Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
25.08.2011 / Schwerpunkt / Seite 3

Rassistische Offensive

Rechte Splittergruppen rufen zum »Antiislamisierungskongreß« inklusive rechtem Aufmarsch am Brandenburger Tor. Gegner warnen vor Unterschätzung der alten Herren

Markus Bernhardt
Mit den Parteien »Pro Deutschland« und »Die Freiheit« treten gleich zwei Gruppierungen zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses am 18. September an, die vor allem auf Stimmungsmache gegen Muslime setzen. Ihre Chancen, tatsächlich in das Landesparlament der Bundeshauptstadt einzuziehen, sind jedoch eher gering.

Um überhaupt mediale Beachtung zu finden, wollen die beiden rechtspopulistischen Kleinstparteien nunmehr in die Wahlkampfoffensive gehen. »Pro Deutschland« trommelt für das Wochenende zu einem sogenannten Antiislamisierungskongreß samt Aufmarsch. So wollen sie »für die Bewahrung des abendländischen Charakters unseres Landes Gesicht und Flagge zu zeigen«. Für Samstag lädt die rassistische Partei zu einer Pressekonferenz ein, an die sich »verschiedene interne Aktivitäten der bundesweit nach Berlin anreisenden Mitglieder und Unterstützer der Bürgerbewegung ›Pro Deutschland‹ anschließen« sollen. Am Sonntag planen die rechten Kulturkrieger...

Artikel-Länge: 3402 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €