Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2011 / Ausland / Seite 7

Etappensieg für Indigene

Peru: Abgeordneter vom Volk der Awajún fordert Einbeziehung von Gemeinden in nationale Entscheidungen

Angel Páez, IPS
Zum ersten Mal ist in Peru ein Vertreter der Amazonas-Indigenen in den Kongress eingezogen. Eduardo Nayap vom Volk der Awajún ist landesweit bekannt, seit er vor zwei Jahren Proteste gegen Investitionserleichterungen für ausländische Minenunternehmen im Urwald anführte. Dem Volk der Awajún gehören rund 332000 Menschen an, die knapp über ein Prozent der peruanischen Bevölkerung ausmachen. Die auch als Aguaruna bekannten Ureinwohner machten von sich reden, als sie gegen die Politik der damaligen Regierung von Präsident Alan García rebellierten. García wollte Nutzungsrechte an ausländische Firmen ohne Rücksprache mit den Ureinwohnern in der Amazonasregion vergeben. Daraufhin kam es zu schweren Unruhen. Im Juni 2009 wurden in der nördlichen Ortschaft Bagua bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen den Awajún und der Polizei 23 Uniformierte und zehn Indigene getötet.

Die Chefs der 281 Awajún-Gemeinden ermunterten den Theologen, Soziologen und Mathematiker Nayap...

Artikel-Länge: 3639 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €