Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 6. Juli 2022, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
26.07.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

USA beim Drahtseilakt

Drohender Zahlungsausfall: Weiter keine politische Einigung zur Beilegung der Etatkrise. Außenministerin versucht Marktberuhigung in Fernost

Rainer Rupp
US-Außenministerin Hillary Clinton hat am Montag ihre zwölftägige Asienreise mit einer Rede im internationalen Finanzzentrum Hongkong beendet. Dort versuchte sie erneut, die asiatischen Finanzmärkte zu beruhigen, deren Vertreter sich wegen der enormen Schuldenlast und des Zustands der US-Wirtschaft zunehmend Sorgen über ihre Investitionen im ehemaligen »Land der unbegrenzten Möglichkeiten« machen: »Über ein Jahrhundert ist die amerikanische Wirtschaft gewachsen, und die Vereinigten Staaten haben wiederholt sowohl ihre Stärke und Widerstandsfähigkeit als auch ihre einzigartige Fähigkeit, sich anzupassen und neu zu erfinden, unter Beweis gestellt«, unterstrich Clinton in ihrer Rede. Den anwesenden Finanzexperten, wie der Analyst Martin Hennecke, dürften diese Einlassungen eher wie das »Pfeifen im Wald« vorgekommen sein.

Am Wochenende hatten sich Präsident Barack Obama und seine Demokratische Partei erneut nicht mit den Republikanern, die im Repräsentantenh...

Artikel-Länge: 6168 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €