1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
15.07.2011 / Ausland / Seite 2

Empörung am Revolutionstag

Während Sarkozy die Militärs paradieren läßt, demonstriert Frankreichs Linke

Carsten Albrecht
Menschenrechtsgruppen und linke Aktivisten haben am Donnerstag den französischen Nationalfeiertag zum Anlaß genommen, um in Paris gegen Rassismus und Sozialabbau zu demonstrieren. Während auf den Champs Elysees die alljährliche Militärparade stattfand, trafen sich am Vormittag einige hundert Demonstranten an der Place de la Bastille, wo vor 222 Jahren mit dem Sturm auf die Bastille die Französische Revolution ihren Anfang nahm. Dazu aufgerufen hatten die Liga für Menschenrechte sowie sämtliche linke Parteien. Staatspräsident Nicolas Sarkozy trete täglich die »republikanischen Werte der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit« mit Füßen, so der Tenor der Redebeiträge.

»Es ist ein Mythos, wenn man Frankreich als das Land der Menschenrechte bezeichnet«, sagte Emmanuelle Becker, Pariser Stadtverordnete der Kommunistischen Partei, gegenüber jW. Erst vor einigen Wochen seien erneut Hunderte tunesische Flüchtlinge abgeschoben worden. »Es ist zynisch: Tunesien n...

Artikel-Länge: 3187 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €