Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
05.05.2011 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Keine Hemmschwellen

- Zu jW vom 2. Mai: »Mordanschlag in Tripolis«

Die imperialistischen Regierungen kennen kaum noch Hemmschwellen, um ihre Interessen mit allen Mitteln durchzusetzen. Mit der NATO haben sie ein militärisches Potential geschaffen, das zu allen kriegerischen Mitteln greift. Wenn eine Regierung es wagen sollte, ihren Interessen entgegenzustehen, dann schrecken sie selbst vor Kriegsverbrechen nicht zurück (egal ob mit oder ohne UN-Mandat). Hier lassen sich Parallelen zu den Methoden der Nazis und der israelischen Kriegsverbrechen ziehen. Wo bleibt hier das internationale Kriegsverbrechertribunal? Die verantwortlichen Politiker der NATO-Staaten und die militärischen NATO-Führer gehören für ihre Verbrechen vor ein internationales Gericht. Man spricht von Kollateralschäden. Gehört das Wüten der SS insbesondere in den damaligen Ostgebieten auch zu den Kollateralschäden?

H. Seemann, per E-Mail

Die Mörder sind unter uns

- Zu jW vom 2. Mai: »Mord...


Artikel-Länge: 6179 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €