3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
31.03.2011 / Ausland / Seite 7

Unruhige Vorwahlzeiten

In Nigeria wird demnächst über den Präsidenten abgestimmt. Amtsinhaber Jonathan blickt nach Côte d’Ivoire und betätigt sich als Vorhut für Frankreichs Kriegspläne

Raoul Wilsterer
Noch zur Jahreswende waren Goodluck Jonathan, Nigerias Übergangspräsident, sowie Teile der Führung seiner Partei PDP (People’s Democratic Party) international nicht gern gesehen. Ihr Image litt unter Korruptionsverdacht, der von der nigerianischen Strafverfolgungsbehörde EFCC (Kommission für Wirtschafts- und Finanzkriminalität) angeprangert wurde. Ein offizielles Kandidaturverbot für über 50 Personen zu den Wahlen 2011 stand bevor. Das betraf indirekt auch den heute 53jährigen Jonathan, gegen dessen Ehefrau Pa­tience Faka Jonathan EFCC-Ermittlungen liefen – stellvertretend sozusagen.

Das war damals. Am kommenden Samstag nun beginnt der nigerianische »Wahlmarathon« (ntv) aus drei Abstimmungen – zunächst zum Parlament, dann eine Woche darauf zur Präsidentschaft und schließlich am 16. April über die Gouverneursposten der 36 Provinzen. 70 der insgesamt 130 Millionen Einwohner des größten Landes am Golf von Guinea sind stimmberechtigt &ndash...

Artikel-Länge: 4646 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €