Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
31.03.2011 / Ausland / Seite 6

Fasten gegen Chávez

Venezuelas Opposition hat Hungerstreiks als Propagandainstrument entdeckt

André Scheer
Die rechte Opposition in Venezuela hat Hungerstreiks als neue Ausdrucksform für ihre Propaganda entdeckt. Insgesamt habe es seit Jahresbeginn bereits mehr als 35 Hungerstreiks gegeben, während es in den zwölf Monaten zuvor 105 und im Jahr 2009 nur neun gewesen seien, sagte Marco Antonio Ponce von der Organisation Provea. Die jüngste Aktion ist ein Protest von Krankenhausangestellten, die seit Tagen vor der brasilianischen Botschaft in Caracas ausharren. Vor allem junge Frauen fordern hier im Namen der »Vereinigung pensionierter Krankenschwestern und Pfleger« eine Erhöhung der Rentenzahlungen.

Aufsehen erregte zuvor ein 31 Tage dauernder Hungerstreik von 28 Studenten vor dem venezolanischen Sitz des UN-Entwicklungsprogramms UNDP in Caracas. Auch in anderen Städten Venezuelas schlossen sich einige ihrer Kommilitonen dem Ausstand an und forderten eine bessere finanzielle Ausstattung ihrer Hochschulen durch die Regierung. Am vergangenen Wochenende schließlic...

Artikel-Länge: 4292 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €