Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
05.03.2011 / Inland / Seite 2

Erneuter Warnstreik der GDL

Massive Behinderungen im Schienennah-, Fern- und -güterverkehr

Rainer Balcerowiak
Bundesweit sind am Freitag zwischen 8.30 und 11.30 Uhr rund 75 Prozent der Züge der Deutschen Bahn (DB) und der sechs großen Schienenpersonennahverkehrsunternehmen ausgefallen oder haben sich massiv verspätet. Das teilte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), die ihre Mitglieder zu einem dreistündigen Warnstreik aufgerufen hatte, am Freitag nachmittag mit. In den ostdeutschen Bundesländern betrug die Ausfall- oder Verspätungsrate sogar nahezu 90 Prozent, da es dort kaum verbeamtete Lokführer gibt, die als Streikbrecher eingesetzt werden können. Ausgenommen vom Streik wurde erneut die Berliner S-Bahn, die aufgrund jahrelanger Versäumnisse bei Wartung und Instandhaltung ohnehin nur einen eingeschränkten Fahrplan anbietet. Fast vollständig lahmgelegt wurde dagegen die Münchener S-Bahn.

Zu erheblichen Behinderungen kam es nicht nur beim Fern- und Regionalverkehr der DB AG. Hohe Streikwirkung sei auch bei der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG), der...

Artikel-Länge: 3223 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €