21.02.2011 / Schwerpunkt / Seite 3

Wer protestiert wo und warum?

Karin Leukefeld
Die Hintergründe der aktuellen Proteste in der arabischen Welt und in Nordafrika sind so verschieden wie die offiziellen Regierungssysteme in den betroffenen Staaten. Algerien nennt sich Demokratische Volksrepublik, Marokko ist ein Königreich, Libyen die Große Sozialistische Republik der arabischen Volksmassen. Jemen ist eine Republik, seit 1990 wiedervereint unter dem Langzeitpräsidenten Ali Abdullah Saleh. Die konstitutionelle Monarchie Bahrain wird seit 1783 von der Al-Khalifah-Familie beherrscht, in Kuwait, ebenfalls eine konstitutionelle Monarchie, regiert die Herrscherfamilie As-Sabah. Die Republik Irak hat seit der völkerrechtswidrigen Invasion von US- und britischen Truppen trotz zweimaliger Parlamentswahlen nach internationalem Recht noch immer Besatzungsstatus und wird derzeit offiziell von einem Bündnis schiitischer Parteien regiert.

Sind es in Marokko, Algerien und im kurdischen Nordirak vor allem qualifizierte Kräfte des Mittelstandes und au...

Artikel-Länge: 4395 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe