jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
31.01.2011 / Ausland / Seite 7

Wiener Rechtswalzer

Österreichs Rechtsextreme auf dem Ball des »Korporationsrings« unter Polizeischutz

Samuel Stuhlpfarrer
Wie alljährlich lud der Wiener Korporationsring (WKR) am Freitag zum Tanz. Dessen Ball gilt seit langem als Stelldichein der österreichischen Rechten. 21 Verbindungen gehören zum WKR, allesamt aus dem deutschnationalen Burschenschaftslager. Diejenigen, die innerhalb des Rings den Ton angeben, werden als rechtsextrem charakterisiert. Aus dem Ausland hatten sie diesmal Vertreter von Pro Köln, der NPD und der belgischen Vlaams Belang in die Hofburg eingeladen.

Auch in diesem Jahr hatten zahlreiche Gruppen zur Gegendemonstration aufgerufen. Dabei war es bereits 2010 zu einem massiven Polizeieinsatz gekommen. Mehr als ein Dutzend Demonstranten waren verhaftet, eine erhebliche Anzahl verletzt worden. Auch diesmal setzte die Staatsgewalt auf Konfrontation. Eine ordnungsgemäß angemeldete Kundgebung gegen den Ball vor der Hofburg wurde verboten. Die dann alternativ dazu ins Auge gefa...

Artikel-Länge: 2756 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €