Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 5. Juli 2022, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
11.01.2011 / Inland / Seite 4

Merkels Mitschuld am Atommülldesaster

Grüne: Bundeskanzlerin soll vor Gorleben-Untersuchungsausschuß aussagen

Reimar Paul
Die Grünen wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor den Gorleben-Untersuchungsausschuß des Bundestages zitieren. Sie werfen ihr vor, in ihrer Amtszeit als Bundesumweltministerin von 1994 bis 1998 den Untersuchungsbereich im Gorlebener Salzstock aus Kostengründen beschränkt zu haben. Von einer »kostenoptimierten Erkundung« des Endlagerstandorts hätten sich die Bundesregierung und die Stromkonzerne Einsparungen in Höhe von rund 300 Millionen Euro versprochen, sagte gestern die atompolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl am Montag gegenüber jW. Merkel habe unnötige Gefahren in Kauf genommen, damit die Kraftwerksbetreiber ihren Entsorgungsnachweis für Atommüll liefern könnten.

Die Bürgerinitiative (BI) Umweltschutz Lüchow-Dannenberg geht noch weiter. Nach ihrer Überzeugung trägt Merkel (CDU) auch eine Mitschuld am Scheitern der Endlagerprojekte Asse und Morsleben. »Die Kanzlerin sollte nicht nur in Sachen Gorleben geh...

Artikel-Länge: 3757 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €