jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.12.2010 / Inland / Seite 5

Abmahnung für S-Bahn

Berlin und Brandenburg pochen auf Vertragserfüllung. Notfahrplan kann erneut nicht eingehalten werden. Lizenz für 2011 ungewiß

Rainer Balcerowiak
Es war nicht anders zu erwarten: Wenige Tage nach dem erneuten Wintereinbruch hat die Berliner S-Bahn wieder erhebliche Probleme, ihr ohnehin seit über einem Jahr stark eingeschränktes Verkehrsangebot aufrechtzuerhalten. Am Mittwoch gab es besonders auf der Ringbahn große Verspätungen, viele Züge auf den Nord-Süd-Linien fuhren verkürzt. Schwierigkeiten gab es vor allem mit defekten Türen. Laut S-Bahn waren 395 Viertelzüge im Einsatz, etwa 30 weniger als für den seit Oktober gültigen Notfahrplan nötig wären. Für einen Normalbetrieb braucht das Unternehmen 550 Doppelwagen.

Den politisch Verantwortlichen in den Bestellerländern Berlin und Brandenburg scheint allmählich die Geduld auszugehen. Die Chefs der Verkehrsressorts, Ingeborg Junge-Reiher (Berlin) und Jörg Vogelsänger (Brandenburg), beide SPD, kündigten am Mittwoch an, der S-Bahn GmbH sowie zwei weiteren Tochtergesellschaften der Bahn AG, nämlich DB Netz und DB Regio, förmliche Abmachungen zukommen zu...

Artikel-Länge: 3197 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €