Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
16.12.2010 / Ausland / Seite 7

Eine Frage des Preises

Berlusconi sucht nach dem überstandenen Mißtrauensvotum im Parlament nach neuer stabiler Mehrheit

Micaela Taroni, Rom
Nach dem knapp überstandenen Mißtrauensvotum gegen ihn hat sich der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi zuversichtlich gezeigt, noch mehr Oppositionsabgeordnete für die Unterstützung seiner Regierung zu gewinnen. Mehrere hätten »bereits ihre Kooperation angeboten«, sagte er am Mittwoch. Er kündigte an, seine Regierungsmehrheit durch Aufnahme der christdemokratischen Partei UDC zu verstärken. Am Dienstag hatte Berlusconi das Mißtrauensvotum mit einer Mehrheit von drei Stimmen abgewehrt. Über seine Unterstützer aus den Oppositionsreihen sagte er am Mittwoch, diese gehörten Parteien an, »deren Standpunkte sie nicht mehr teilen«.

Vor der Abstimmung war das Parlament von italienischen Medien mit einem »Spielermarkt« verglichen worden. Laura Garavini, Abgeordnete der Demokratischen Partei (PD), sprach ihren Verdacht gegen Berlusconi offen aus: »Er hat konkret Abgeordnete gekauft. Entweder hat er ihnen Geld angeboten, oder er hat ihnen versprochen,...

Artikel-Länge: 3409 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €