Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.12.2010 / Ansichten / Seite 8

Appell der Oldies

Maßnahmen gegen Israel gefordert

Werner Pirker
Eine Gruppe von schwergewichtigen »Elder Statesmen« – darunter der ehemalige BRD-Bundeskanzler Helmut Schmidt, Exbundespräsident Richard von Weizsäcker, Ex-NATO-Generalsekretär Javier Solana, Spaniens früherer Ministerpräsident Felipe Gonzales und der ehemalige Präsident der EU-Kommission Romano Prodi – hat einen Brief verfaßt, in dem von der EU entschiedene Maßnahmen gegen Israels völkerrechtswidrige Politik gefordert werden. Trotz oder wegen ihres höchst brisanten Inhalts scheint sich die deutsche Medienvielfalt darauf festgelegt zu haben, sie mit Schweigen zu übergehen. Mit Ausnahme der Islamischen Zeitung und der Frankfurter Neuen Presse war der von der israelischen Tageszeitung Haaretz ausführlich wiedergegebene Prominenten-Brief den deutschen Blattmachern und Online-Redakteuren bisher noch keine Meldung wert. Auch das gehört offenbar zur deutschen Staatsräson.

Die Unterzeichner des Mitte November in London verfaßten Briefes fordern Selb...

Artikel-Länge: 3167 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €