Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.12.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Friedenskampf undercover

Auf den Spuren einer DDR-Kultserie: »Das unsichtbare Visier« und die dunklen Seiten des Westens

Claudia Wangerin
Auf den Satz »Mein Name ist Bredebusch, Werner Bredebusch« hätte das Publikum lange warten können, als das DDR-Fernsehen 1973 den Pilotfilm der Agentenserie »Das unsichtbare Visier« ausstrahlte. Denn so leichtfertig wie der britische Romeo-Agent James Bond hätte der Kundschafter des DDR-Auslandsgeheimdienstes, gespielt von Armin ­Mueller-Stahl, seine Tarnung nicht aufgegeben. Er kommt auch mit weniger technischem Spielzeug aus. Dafür muß er seine Gegner über einen langen Zeitraum täglich überzeugen, einer von ihnen zu sein. Schauspielerisches Talent ist gefragt– und reichlich vorhanden. Action im klassischen Sinn gibt es zusätzlich, in einem glaubwürdigen Rahmen, der für Hollywood-Sehgewohnheiten unspektakulär ist, was aber der Spannung keinen Abbruch tut. Vor teils exotischen Kulissen entstand daraus eine Mischung, die in der DDR zum Publikumserfolg wurde und bis heute treue Fans hat.

16 Folgen entstanden unter der Regie von Peter Hagen in den sie...

Artikel-Länge: 4726 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.