Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
23.09.2010 / Ausland / Seite 6

Streit eskaliert

Im Grenzkonflikt zwischen Japan und China verschärfen beide Seiten den Ton

Josef Oberländer
Die seit Tagen anhaltenden Spannungen zwischen Peking und Tokio haben sich unerwartet zugespitzt. Chinas Premierminister Wen Jiabao forderte die sofortige und bedingungslose Freilassung des Kapitäns eines von Japan am 7. September in einem zwischen beiden Ländern umstrittenen Seegebiet aufgebrachten Fischkutters. Sollte Japan dem nicht nachkommen, »wird China weitere Maßnahmen ergreifen, und die japanische Seite wird alle Konsequenzen tragen, die sich daraus ergeben«, drohte Wen am Rande des UN-Gipfels in New York. Zu einem Treffen mit seinem japanischen Amtskollegen Naoto Kan kam es dort nicht. Die bilateralen Beziehungen seien durch den Vorgang schwer beschädigt, sagte auch die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums Jiang Yu.

Die Besatzung des Kutters wurde bereits abgeschoben. Kapitän Zhan Qixiong wird jedoch von den japanischen Behörden vorgeworfen, zwei Schiffe der Küstenwache gerammt zu haben. Noch ist allerdings keine Anklage erhoben worden...

Artikel-Länge: 3289 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €