24.08.2010 / Thema / Seite 10

Gelockerte Fesseln

Hintergrund. Schlaglichter auf 50 Jahre Unabhängigkeit in Afrika. Teil I: Die Kontinuität des französischen Einflusses

Werner Ruf
Zum 14. Juli 2010, dem französischen Nationalfeiertag, hatte Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy die Staatschefs aus 14 afrikanischen Ländern – allesamt frühere französische Kolonien – eingeladen. Und alle kamen, meist in Begleitung ihrer Gattinnen, bis auf Laurent Gbagbo aus Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste), wo Frankreich mit der Opération Licorne (Operation Einhorn) seit 2002 Akteur in einem Bürgerkrieg auf der Seite der Gegner Gbagbos ist. Doch auch seine Soldaten durften zum 50. Jahrestag der »Unabhängigkeit« ihrer »Republiken« gemeinsam mit denen der 13 anderen Staaten auf den Champs Elysées in Paradeuniform defilieren. Sarkozy – schwer angeschlagen durch eine massive Korruptionsaffäre und sonst eher wegen rassistischer Äußerungen bekannt (noch als Innenminister beabsichtigte er, die Pariser Vorstädte »mit dem Kärcher vom Pack« zu säubern, Ende Juli 2010 trat er mit der Forderung an die Öffentlichkeit, bei schweren Straf...

Artikel-Länge: 21284 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe