20.08.2010 / Ausland / Seite 6

Medien im Visier

Mexikos Journalisten sind im Drogenkrieg zwischen die Fronten geraten. Präsident Calderón muß Scheitern eingestehen

Andreas Knobloch
Die Leiche von Edelmiro Cavazos wurde am Mittwoch morgen gefunden – gefesselt und mit verbundenen Augen. Am Sonntag war der 39jährige Bürgermeister des Ortes Santiago, knapp 30 km von Mexikos Finanzzentrum Monterrey im Bundesstaat Nuevo León entfernt, von fünfzehn als Polizisten verkleideten Männern entführt worden. Der Fall reiht sich ein in eine Gewaltserie, die seit Monaten den nordmexikanischen Bundesstaat und zunehmend auch seine Hauptstadt Monterrey erschüttert. Zwei große Drogenkartelle kämpfen mit allen Mitteln um die Vormachtstellung in der Region. Erst am vergangenen Wochenende hatten Drogenbanden mindestens 39 Straßen im Zentrum Monterreys stundenlang mit Autos blockiert und sich Schußwechsel geliefert. Zudem wurde der Sitz des Fernsehsenders Televisa von einer Bombenexplosion erschüttert. Im Januar 2009 war der Sender schon einmal auf ähnliche Weise attackiert worden. Samstag nacht wurde zudem ein Televisa-Gebäude in Matamoros im Bundess...

Artikel-Länge: 4271 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe