Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.08.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Eine Frage der Leere

Unter Beschuß von IWF und EU: Selbst zaghafte deutsche Maßnahmen zur Finanzmarktregulierung ziehen Sperrfeuer auf sich

Dieter Schubert
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat das deutsche Verbot von ungedeckten Leerverkäufen kritisiert. Nach dieser Maßnahme der BRD habe sich »die Effizienz und die Qualität der Märkte deutlich verschlechtert«, heißt es in einem am Montag in Washington veröffentlichten Bericht des Fonds, den dieser im Auftrag der EU-Kommission erstellt hat. Auch ein künftiges europaweites Verbot werde nur wenig positive Effekte bringen, schlußfolgerten die IWF-Experten. Die Wahrscheinlichkeit sei sehr hoch, daß mit Finanzinnovationen – also undurchsichtigen Konstrukten der Banken und Broker – auch ein solch großflächiges Verbot umgangen werde.

Das klingt wie ein Appell, den Waldbrand nicht zu löschen, bis alle Feuerwehrleute der Welt vor Ort sind, und die Flammen außerdem ja ohnehin bald wieder neu auflodern würden. Und es ist eine bewährte Argumentation zur Verhinderung jeglicher wirksamer Regulierung der Zockerindustrie. »Nationale Alleingänge wirken in h...

Artikel-Länge: 5846 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.