Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
13.07.2010 / Inland / Seite 2

Bundespolizei ermittelt gegen DB

Nach Hitzeschocks in ICE verschärft sich die Kritik am Unternehmen

Johannes Schulten
Das Chaos nach den am Samstag ausgefallenen Klimaanlagen in mehreren ICE könnte für die Bahn ein Nachspiel haben. Wegen des »Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung« und »unterlassener Hilfeleistung« hat die Bundespolizei am Montag Untersuchungen eingeleitet. Eine Sprecherin der zuständigen Direktion in St. Augustin sagte gegenüber junge Welt, es werde in alle Richtungen ermittelt. Weder Zugpersonal noch Konzernmanagement seien ausgenommen.

Am Samstag war bei enormer Hitze in mehreren ICE die Klimaanlage komplett ausgefallen, weshalb zwei der Züge in Hannover und einer in Bielefeld evakuiert werden mußten. In Bielefeld wurden neun Schüler dehydriert ins Krankenhaus eingeliefert, alle Patienten konnten die Klinik aber wieder verlassen. Insgesamt mußten 44 Reisende ärztlich versorgt werden. Zudem ...

Artikel-Länge: 2521 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €