Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.07.2010 / Feuilleton / Seite 12

Was soll Kunst sein?

»Johnny Chicago« in der Berliner Volksbühne

Frank Nussbücker
Meine Frau wollte sich unbedingt zusammen mit mir das Stück von Jakob Hein mit Kurt Krömer in der Hauptrolle ansehen. Na toll, dachte ich, jetzt besudelt olle Krömer, in dessen Fernsehshow-Publikum ich nur sitzen würde, wenn man mich dafür ordentlich bezahlte, die Theaterbühne.

Das Ausschlachten des abgehalfterten Stars Johnny Chicago in einer ebenso abgehalfterten Fernsehshow erwarte ich mit Skepsis, die Mediensatire »American Dreamz« wird Hein kaum übertreffen. Ist dieser Abend also lediglich bizarrer, von den »Theaterdilettanten« Hein, Krömer und Freydank zusammengeschusterter Schrott, wie ich in den vielen Negativkritiken las? Etwas also, das mit Kunst nichts zu tun hat?

»Das sicherste Zeichen, daß etwas nicht Kunst ist, ist die Langeweile«, hat Brecht geschrieben. Auf der Bühne die bekannte Talkshowkulisse mit Begleitband. Per Video auf Großleinwand projizierte Bilder zeigen jene Sequenzen, die gesendet werden – und präsentieren Krömers Comic...



Artikel-Länge: 3244 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.