Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.07.2010 / 73 / Seite 15

Ich spüre nichts!

Eine Sozialklausel zum 300.: Helden und Sterbehelfer der Berliner Charité

Anaïs Meyer
Forschungsergebnisse müssen für bedürftige Menschen zugänglich sein«, heißt es seit Montag in der Drittmittelsatzung der Berliner Charité. Der Fakultätsrat des Uniklinikums hat diese »Sozialklausel« einstimmig beschlossen. Mit ihr sollen Lizenznehmer verpflichtet werden, aus Forschungsergebnissen resultierende Technologien, Impfstoffe und lebenswichtige Medikamente auch Ärmeren zugänglich zu machen.

»Dies ist eine kleine Klausel mit großer Signalwirkung«, erklärte Julia Rappenecker von der internationalen Studenteninitiative UAEM, die den Antrag einbrachte. »Universitäten und Forschungsinstitute sollten als öffentlich finanzierte Einrichtungen dem Allgemeinwohl dienen.« So selbstverständlich das klingt – hierzulande ist die Charité die erste Einrichtung, die sich mit einer solchen Selbstverpflichtung gegen die rein profitorientierte Vermarktung ihrer Grundlagenforschung stellt. Nur: Wie konsequent wird sie das tun?

Charité kommt vom lateinischen c...



Artikel-Länge: 3681 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €