jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.06.2010 / Ansichten / Seite 8

Umsturzplan

Der Hexenjäger und die Linkspartei

Werner Pirker
Die Linkspartei hält den von SPD und Grünen nominierten Präsidentschaftskandidaten Joachim Gauck für nicht wählbar. Weil er, wie Gregor Gysi gegenüber der tageszeitung ausführte, die Kriege in Afghanistan und Irak befürwortet, weil seine Vorstellung von Freiheit bar jeder sozialen Idee ist und er sich deshalb auch als erklärter Gegner des »Fürsorgestaates« hervortut. Dieser Beurteilung dürfte eine große Mehrheit in der Partei beipflichten, wobei die Anti-Gauck-Haltung an der Basis vor allem auch auf die frühere Rolle des Präsidentschaftskandidaten als Anführer einer antikommunistischen Hexenjagd zurückzuführen ist.

Und doch gibt es in der Partei Die Linke Leute, die sich eine Stimmabgabe für den Hexenjäger durchaus vorstellen können. Gar nicht so unwesentliche Leute wie der Bundestagsfraktionsvizechef Dietmar Bartsch und der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow. Beide sind von der Perspekti...

Artikel-Länge: 2887 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €