20.05.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Rat zur Bescheidenheit

Weder Illusionen noch Kraftmeierei. Was Die Linke bei den Gesprächen mit SPD und Grünen in Nordrhein-Westfalen anbieten kann

Thies Gleiss
Die Wahlen in Nordrhein-Westfalen sind für Die Linke mit einem gesellschaftspolitisch interessanten und heiklen, für die Partei selbst mit einem schönen, aber nicht berauschenden Ergebnis ausgegangen. Es beunruhigt und bedrückt, daß eine noch neue und vor allem linke Partei fast im gleichen Ausmaß wie die seit Jahren im Parlamentarismus und Neoliberalismus verrotteten etablierten Parteien vom Trend zur Wahlenthaltung mitbetroffen ist. Die Stimmenzahl, die noch zur Bundestagswahl 2009 mobilisiert werden konnte, wurde fast halbiert. Unsere Wahlkampagnen, unsere Begegnungen mit den Menschen und allgemein die praktische Politik müssen ungenügend und falsch sein.

Die Wahlen in NRW haben das bestätigt, was in allen Wahlen im »Superwahljahr 2009« erkennbar wurde: Es gibt zur Zeit keine »Lagerwahlen«. Es gibt keine »Mehrheit links von der Mitte« und keine Parteien, die zu einer oder zwei anderen privilegierte, über Wahltermine hinausgehende, Beziehungen pflegen,...

Artikel-Länge: 10069 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe