Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
12.05.2010 / Inland / Seite 2

Armut per Gesetz

Gerichte verweigern »Hartz IV«-Beziehern Nachhilfeunterricht und Computer

Schüler aus »Hartz IV«-Familien haben in der Regel keinen Anspruch auf die Übernahme der Kosten für Nachhilfeunterricht. Wie das Sozialgericht Bremen am Dienstag entschied, stellen Lernschwierigkeiten keine »außergewöhnliche Bedarfslage« dar. Die Richter urteilten über den Fall einer 17jährigen Gymnasiastin aus Bremen, die wegen »normaler Schulschwierigkeiten« Nachhilfe in Deutsch und Mathematik in Anspruch nahm. Damit falle sie nicht unter die im Februar vom Bundesverfassungsgericht festgelegten Ausnahmen. Extraleistungen seien nur vorgesehen, wenn Schüler etwa aufgrund familiärer Schwierigkeiten zusätzliche Probleme hätten, so die Richter. Gegen den Beschluß des Sozialgerichts kann n...

Artikel-Länge: 2173 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €