Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
11.05.2010 / Feuilleton / Seite 12

Himmlers Mittelpunkt

Die Wewelsburg bei Paderborn hat eine neue Dauerausstellung über Verbrechen der SS

Hans Daniel
Der »Reichsführer SS« Heinrich Himmler war außer sich vor Begeisterung, als er im Frühjahr 1933 zum ersten Mal die »alte, trutzige Wewelsburg an historischer Stätte im alten Sachsenwald« sah. Das etwa 20 Kilometer südwestwestlich von Paderborn im Landkreis Büren gelegene Schloß mit dem Grundriß eines gleichschenkligen Dreiecks war einstmals Sitz der Fürstbischöfe von Paderborn. Hier, so tönte der Völkische Beobachter, »an dieser Stätte im alten Reich der Sachsen«, »wo Widukind dem Frankenkaiser trotzte«, beschloß Himmler nun, die »Reichsführerschule« der SS anzusiedeln – die Burg sollte der von der SS geleitete »Mittelpunkt der Welt« werden. Der Landkreis Büren mußte ihm dazu die Wewelsburg »gegen einen geringen Preis« auf hundert Jahre vermieten.

Um das mit gigantischen Umbauarbeiten verbundene Vorhaben finanzieren zu können, gründete Himmler am 1. Februar 1936 in München die »Gesellschaft zur Förderung und Pflege deutscher Kulturdenkmäler e. V.«,...

Artikel-Länge: 3815 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €