Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.03.2010 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Schuldzuweisungen

(...) Die tatsächliche Ursache von Arbeitslosigkeit samt deren Wirken entzieht sich offenbar dem Wissens-und Kenntnisstand größter Teile der Politik bzw. kann auch nicht sein, was nicht sein darf. (...) Größte Teile der Politik, SPD inklusive, sind wieder in den 1890er Jahren angelangt, als Arbeitslosigkeit nach § 361 StGB strafwürdig war, auch für jene, die öffentliche Mittel erhielten. Von dieser Ebene der Unwissenheit her kann natürlich nichts anderes herauskommen als die laufenden Diskussionen. Die spätkapitalistische Dekadenz, die darin besteht, daß mit Millionen Menschen und deren Arbeitskraft diese Marktwirtschaft nichts mehr anzufangen weiß, muß zwangsläufig strengstens verborgen bleiben. Mit beständiger Schuldzuzuweisung an vermeintlich viele Arbeitsunwillige soll alles erklärt sein. Für die Stammtische reichts allemal, aber wohin führt uns ein solches politisches Niveau?

Noch viel ferner ist heutigen Politikergenerationen das ...

Artikel-Länge: 6119 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.