Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
24.02.2010 / Titel / Seite 1

Bahn AG wäscht sich rein

Rainer Balcerowiak
Der am Dienstag vorgestellte Untersuchungsbericht zu den Ursachen der Berliner S-Bahn-Krise stellt dem mittlerweile beurlaubten Management des Nahverkehrsunternehmens ein vernichtendes Zeugnis aus. Es habe »massive Organisationspflichtverletzungen seitens der Geschäftsführung gegeben« resümierte Detlef Schmidt von der Rechtsanwaltskanzlei Gleiss Lutz, welche die Untersuchung im Auftrag der DB AG durchgeführt hatte, in Berlin. Die »Optimierungsprozesse« in den Werkstätten seien »den Anforderungen an einen sicheren und zuverlässigen Eisenbahnverkehr nicht gerecht geworden«, so Schmidt.

Die Liste der zu Untermauerung dieser These in der Untersuchung aufgeführten Beispiele ist ellenlang. So wurde der nach einer gewissen Laufzeit zwingend vorgeschriebene Austausch von Bremszylindern faktisch eingestellt, was nach Intervention des Eisenbahnbundesamtes im September 2009 zur zeitweisen Außerbetriebnahme eines Großteils des Fuhrparks führte. Auch die immer weiter...

Artikel-Länge: 3537 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €