09.02.2010 / Inland / Seite 1

Huber will keine Lohnforderung stellen

IG-Metall-Chef: Bei Tarifrunde solle es vor allem um »Beschäftigungssicherung« gehen

Daniel Behruzi
Der Erste Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, hat sich dafür ausgesprochen, ohne konkrete Lohnforderung in die anstehende Tarifrunde zu gehen. »Jetzt geht es darum, daß die Krise nicht zur Katastrophe für die Arbeitsplätze wird«, erklärte er am Montag in der Zeitung Die Welt. Zwar wolle seine Gewerkschaft eine »Reallohnsicherung« erreichen, anders als üblich soll aber keine Prozentforderung aufgestellt werden. »Wenn wir unserer bisherigen Linie treu bleiben wollen, daß die Beschäftigung ganz oben steht, dann sollten wir in die Gespräche mit den Arbeitgebern ohne Konditionen hineingehen«, sagte Huber und fügte hinzu: »Niemand glaubt ernsthaft, daß eine hohe Zahl jema...

Artikel-Länge: 2133 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe