Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.02.2010 / Titel / Seite 1

Ver.di macht Druck

Daniel Behruzi
Stillstand im öffentlichen Dienst: Auch in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die rund zwei Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen am Sonntag und Montag in Potsdam haben sich die Staatsvertreter geweigert, ein Angebot vorzulegen. Als Reaktion darauf soll es in den kommenden Tagen bundesweit zu Stillständen im Personennahverkehr, bei der Müllabfuhr und in anderen Teilen des öffentlichen Dienstes kommen. Ab Mittwoch wollen die Gewerkschaften ver.di, GEW, GdP sowie der Beamtenbund zu befristeten Arbeitsniederlegungen aufrufen, um den Druck im Vorfeld der nächten Verhandlungsrunde vom 10. bis 12. Februar zu steigern.

»Daß die Arbeitgeber erneut jedes Angebot verweigern, ist eine Provokation der Beschäftigten«, sagte ver.di-Chef Frank Bsirske nach Abschluß der Gespräche am Montag in Potsdam. Deshalb sei es »jetzt an der Zeit, in den Betrieben und Verwaltungen klare Zeichen zu setzen, wie wichtig der öffentliche Dienst ist«. Nach jW-Informatio...

Artikel-Länge: 3791 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €