Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
29.12.2009 / Inland / Seite 4

Persisch für deutsche Soldaten

Offenbar Bundeswehreinsatz nach Waffengang gegen Iran geplant

Jürgen Cain Külbel
Berlins Kriegsregierung läßt ihre Soldaten längst die persische Sprache pauken. Im 61seitigen »Persisch-Sprachführer für die Bundeswehr, Nachdruck: Mai 2008«, der junge Welt vorliegt, wurde mit deutscher Gründlichkeit die Mission, die die Truppe offenbar nach einem Einmarsch im Iran erfüllen soll, festgeschrieben: »Wir gehören zu den UNO-Peacekeeping-Kräften. Maa dschoswe ghowaaje solhe saasmaane mellalle motahed hastim.« Soll heißen, deutsche Soldaten marschieren mit Mandat der Vereinten Nationen auf iranischem Boden und erklären den »befreiten« Einheimischen, daß man hier in »Friedensmission« unterwegs sei.

Herausgeber des Sprachführers ist die Koordinierungs- und Planungszelle »Unterstützung Auslandseinsätze« (UAE) im Bundessprachenamt in 50328 Hürth. Dessen Aufgabe ist unter anderem »die Bereitstellung von Sprachführern und Glossaren für die im jeweiligen Einsatzgebiet relevanten Sprachen«. Der aktuelle Sprachführer ist ein Nachdruck der ersten Ausga...

Artikel-Länge: 3888 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €