1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
12.12.2009 / Geschichte / Seite 15

KP macht Abstriche

Dezember 1944: Krise und Kompromißlösung der Einheitsregierung in Italien

Gerhard Feldbauer
Ende 1944 war der Sieg über Nazideutschland nur noch eine Frage der Zeit. Die Streitkräfte der Antihitlerkoalition näherten sich unaufhaltsam den deutschen Grenzen. Die Rote Armee hatte sie bereits im Oktober 1944 im Gebiet von Ostpreußen überschritten. Zu diesem Zeitpunkt brachen in Italien im Comitato di Libe­razione Nazionale (CLN) die Auseinandersetzungen über den politischen und sozialen Charakter der Nachkriegsordnung mehr oder weniger offen aus.

Die CLN-Parteien waren im April 1944 in die nach dem Sturz Mussolinis im Juli 1943 gebildete Regierung Pietro Badoglios eingetreten (siehe jW vom 22.4.2009). Am 13. Oktober 1943 hatte diese Deutschland den Krieg erklärt und war damit der Antihitlerkoalition beigetreten. Nach der Einnahme Roms durch angloamerikanische Truppen am 4. Juni ’44 wurde der Mussolini-Marschall Badoglio vom CLN zum Rücktritt gezwungen und der Liberale Ivanoe Bonomi zum Regierungschef berufen. Das Kabinett nahm den Charakter e...

Artikel-Länge: 9028 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €