Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
10.12.2009 / Inland / Seite 4

Minister umzingeln

Bildungsstreikende wollen Konferenz in Bonn blockieren und Politiker zum Nachsitzen zwingen. Demonstration zum Tagungsort erlaubt. Erste Zugeständnisse

Ralf Wurzbacher
Die heute in Bonn steigenden Proteste anläßlich der Ta-­­gung der Kultusministerkonferenz (KMK) können voraussichtlich nach Plan vonstatten gehen. Wie das bundesweite Bildungsstreikbündnis am Mittwoch vermeldete, hat die Polizeieinsatzleitung von ihrer ursprünglichen Absicht, die Abschlußkundgebung nur in deutlicher Entfernung zum Sitzungsgebäude zu gestatten, Abstand genommen. Für den Fall eines Demonstrationsverbots vor dem Wissenschaftszentrum in der Ahrstraße hatten die Initiatoren eine Klage vor dem Kölner Verwaltungsgericht angekündigt. Eine drohende juristische Schlappe vor Augen, knickten die Verhandler der Polizei schließlich am Dienstag abend ein. Damit steht dem Vorhaben, die Kultusminister getreu dem Demomotto durch eine Blockade des Tagungsgebäudes zum »Nachsitzen« zu zwingen, zumindest formal nichts mehr im Wege.

Die Veranstalter rechnen heute mit 5000 bis 10000 Demonstra­tionsteilnehmern in der früheren Bundeshauptstadt. Die KMK-Blockade s...

Artikel-Länge: 3470 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!