1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
05.11.2009 / Titel / Seite 1

Zynische Zocker

Karl Neumann
Die Empörung ist allseits groß. Von »verantwortungslos« (IG-Metall-Bezirksleiter Armin Schild) über »Kamikaze-Kurs« (Linke-Parteivize Klaus Ernst) bis »Turbokapitalismus« (NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, CDU) reichen die Vorwürfe an die Adresse des Verwaltungsrats von General Motors (GM). Der hatte am Dienstag abend entschieden, seine Tochter Opel nun doch nicht an den kanadisch-österreichischen Zulieferer Magna zu verkaufen. Der US-Konzern hatte seine Kehrtwende mit einem »verbesserten Geschäftsumfeld in den vergangenen Monaten« begründet. Fast schon ironisch drückte die GM-Spitze in einer Mitteilung ihre »Dankbarkeit« für »die harte Arbeit« der deutschen und andere europäische Regierungen sowie für die »Bemühungen« Magnas aus.

Peinlich ist dies vor allem für Angela Merkel (CDU), die sich im Wahlkampf als »Retterin« des traditionsreichen Autobauers hatte feiern lassen. Die deutsche Kanzlerin wurde erst kurz vor ihrem Rückflug aus Wa­shington am D...

Artikel-Länge: 3865 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €