Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
02.11.2009 / Inland / Seite 4

Klimaschutz verhagelt Konzernen die Bilanz

Kongreß in Göttingen diskutiert über Folgen der Erderwärmung

Max Eckart
Die Zeit drängt für wirksame Maßnahmen gegen den Klimawandel. Das wissen auch die Politiker. Dennoch wächst die Skepsis, daß im Dezember in Kopenhagen ein Nachfolge-Abkommen für das Kyoto-Protokoll ausgehandelt werden kann. »Ich glaube nicht, daß in Kopenhagen der große Wurf gelingt«, sagte der Klimaforscher Mojib Latif von der Universität Kiel am Wochenende bei einem Kongreß in Göttingen. Bei der Veranstaltung diskutierten Experten aus dem In- und Ausland über die politischen und sozialen Folgen der globalen Erwärmung.

Latif warf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein »kollektives Versagen« vor. Alle Beteiligten wüßten, daß energische Maßnahmen gegen die Erderwärmung ergriffen werden müßten und daß diese Maßnahmen sich auf Dauer auch ökonomisch rechneten, erklärte der Wissenschaftler. Dennoch blickten viele Unternehmen »nur auf die nächsten Quartalszahlen, viele Politiker auf die nächsten Wahlen«. »Das kurzfristige Denken produziert enorme Probleme un...

Artikel-Länge: 4010 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €