Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
21.09.2009 / Ausland / Seite 7

Ein Brief an Ban

Mordfall Hariri: Syrien schreibt dem UN-Generalsekretär und droht Oberstaatsanwalt Mehlis und dessen Exassistenten Lehmann mit Klage

Jürgen Cain Külbel
Die syrische Regierung wandte sich nun in Sachen des »Mordfalls Hariri« an die UNO. In einem Schreiben an deren Generalsekretär Ban Ki Moon vom vergangenen Donnerstag beschuldigte Damaskus den Berliner Oberstaatsanwalt Detlev Mehlis und dessen ehemaligen Assistenten, BKA-Hauptkommissar Gerhard Lehmann, schwer.

Die beiden Deutschen, die 2005 die Ermittlungen zum Attentat auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri leiteten, hätten mit »falschen Informationen aufgewartet, um Syrien um jeden Preis mit diesem abscheulichen Verbrechen in Verbindung bringen zu können«. Ban Ki Moon und die Präsidentin des Sicherheitsrats, US-Botschafterin Susan Rice, wurden gebeten, diesbezüglich eine offizielle Untersuchung einzuleiten. In dem Brief, so »eine offizielle Quelle in New York« gegenüber der libanesischen Tageszeitung Al-Akhbar, heißt es, Mehlis und sein Adjudant »fabrizierten, fälschten und erfanden politisierte Informationen, um gegen Syrien u...

Artikel-Länge: 4343 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €