Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.09.2009 / Ausland / Seite 6

Forderungen an Europa

Evo Morales in Spanien: Freizügigkeit für alle Menschen weltweit verlangt

André Scheer
Venezuelas Präsident Hugo Chávez und sein Amtskollege aus Bolivien, Evo Morales, haben sich in Madrid die Türklinke in die Hand gegeben. Nachdem Chávez am Freitag mit dem spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero und König Juan Carlos zusammengetroffen war, traf Morales am Sonntag abend in der spanischen Hauptstadt ein. Auf der Agenda seines bis zum heutigen Dienstag dauernden Besuchs stehen neben Gesprächen mit Zapatero und Juan Carlos vor allem Treffen mit europäischen Unternehmern, die sich für Investitionen in dem Andenstaat interessieren.

Autokonzerne aus Frankreich, Japan und den USA interessieren sich für die Lithiumreserven Boliviens, die als weltweit größte Reserve des Leichtmetalls gelten. Die bolivianische Regierung will das Lithium ausbeuten, hat aber angekündigt, es nicht als Rohstoff zu exportieren, sondern es im Land selbst zu verarbeiten. Seine Regierung sei deshalb bereit, mit ausländischen Unternehmen Investitionsabkom...

Artikel-Länge: 3823 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.