26.08.2009 / Feuilleton / Seite 13

Keiner war Elite

Früher war Prenzlauer Berg Lebensmaximum, heute ist er nur noch eine ARD-Dokumentation

Robert Mießner
Es sei einfach nett hier, meint eine werdende Mutter. In Berlin-Prenzlauer Berg hätten eben alle denselben Lebensplan. Eine Pfarrerin hat immer mehr zu tun und spricht von ihrer Drei-Aß-Kategorie: »Anwälte, Ärzte und Architekten«. 3000 Euro kostet ein Quadratmeter in Marthashof, Schwedter Straße. Das gilt als billig. In Kristian Kählers Dokumentarfilm aus der Reihe »Unter deutschen Dächern«, der heute abend in der ARD läuft, erzählt eine alte Frau, die schon seit über 50 Jahren am Kollwitzplatz lebt, daß ein Grund- und Bodenverwerter ihr mitgeteilt habe, sie könne ja ins Altersheim gehen. Und wohin solle sie ihren Büchern, habe sie mit ihn gefragt. Der Mann konnte sich nicht vorstellen, daß sie Bücher liest.

Kähler zeigt, wie Einschußlöcher aus dem Zweiten Weltkrieg übertüncht und Geschichte neugeschrieben wird. In einem Bezirk, dessen Bewohner sich in dem Gefühl sonnen, die Zukunft zu repräsentieren und alles richtig zu machen. Innerhalb weniger Jahre w...

Artikel-Länge: 5786 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe