Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.08.2009 / Feuilleton / Seite 13

So könnte es klappen

Sarkasmus mit nichtsilbernen Löffeln gefressen: der Kinofilm »Zack and Miri Make a Porno«

Peer Schmitt
Miri (Elizabeth Banks) und Zack (Seth Rogen) sind kein Paar, leben aber zusammen in der abbruchreifen, verschneiten Kleinstadt Monroeville, ganz in der Nähe von Pittsburgh (die Embleme der dortigen Eishockey- und Footballmannschaften sind in ihrer Welt allgegenwärtig). Sie sind am Ende. Heizung und Wasser sind abgestellt. Sie leben mit einer brennenden Mülltonne im Wohnzimmer. Geld muß her. Also eine Idee, wie man es schnell und mit geringem Aufwand auftreiben kann.

Auf einem Klassentreffen ihrer alten Highschool kommt den beiden die Idee entgegen. Brandon St. Randy (Justin Long), Freund eines der Ehemaligen (gespielt vom Superman aus »Superman Returns«, Brandon Routh; ein brillanter Casting-Einfall, aber das nur nebenbei), ist als Darsteller in Filmen »mit ausschließlich männlicher Besetzung« zu Wohlstand, Ruhm und Ehre in der goldenen Stadt Los Angeles gekommen. Seine Filme haben vielversprechende Titel wie »Glen and Gary suck Ross’ meaty cock an...

Artikel-Länge: 4382 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.