Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
10.08.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Gründung, Aufstieg, Etablierung

Eine kurze Geschichte der Fatah, ihr Verhältnis zur PLO, und warum sie in der palästinensischen Bevölkerung an Einfluß verlor

Karin Leukefeld
Der UN-Teilungsplan für Palästina 1947 sah eine Zwei-Staaten-Lösung vor: Ein arabischer und ein jüdischer Staat sollten gegründet werden. Die Palästinenser und die arabischen Staaten lehnten das Vorhaben der Vereinten Nationen als großangelegten Landraub natürlich ab. Nach dem Rückzug der britischen Mandatstruppen im Mai 1948 wurde von jüdischer Seite umgehend ein eigener Staat proklamiert. Jordanien, Ägypten, Libanon, Syrien und der Irak erklärten diesem den Krieg. Doch es dauerte nur wenige Stunden, bis gutausgebildete jüdische Kampftruppen mit den britischen Waffen, die von der vorherigen Mandatsmacht nicht mitgenommen worden waren, die arabischen Soldaten besiegt hatten. Der Staat Israel wurde auf palästinensischem Boden gegründet, allein Jerusalem, die – damals noch zu Jordanien gehörende – Westbank und der Gazastreifen blieben frei. 750000 Palästinenser flohen in die freien palästinensischen Gebiete, nach Jordanien, Syrien und in den Lib...

Artikel-Länge: 4846 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €