Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.08.2009 / Sport / Seite 16

Schiefer Haussegen

Aus den Unterklassen. Das Ende von Andersens Märchen

Uschi Diesl
Der Viertligist VfB Lübeck hat Bundesligageschichte geschrieben. Indirekt. Nach dem 2:1 im DFB-Pokal gegen Mainz 05 feuerte der Erstligist am Montag den norwegischen Übungsleiter Jörn Andersen. Vor Saisonbeginn. Ein Novum in der Liga. »Die Entlassung kam aus dem Nichts«, sagte der Mainzer Verteidiger Niko Bungert. Nun leitet Thomas Tuchel die Übungen, der bisher für die U19 zuständig war. FSV-Präsident Harald Strutz erklärte lediglich, er habe keine »halbgaren Treueschwüre« leisten wollen.

Auch beim zweiten Erstligisten, der in Pokalrunde Nummer eins von viertklassigen Gegnern pitschnaß gemacht wurde, hängt der Haussegen schief. »Wenn sich Bundesliga-Profis so von Feierabendkickern abkochen lassen, muß man sich überlegen, ob man den falschen Job hat«, erklärte Jörg Schmadtke, Sportdirektor von Hannover 96. 1:3 hatte 96 bei Eintracht Trier verloren. Es klang fast so, als wollte Schmadtke sich selber entlassen. Auch Trainer Dieter Hecking schien halb...

Artikel-Länge: 2980 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €