Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.08.2009 / Feuilleton / Seite 13

»We’re not gonna take it«

Nachrichten von gestern (41)

Kristof Schreuf

Wozu Musik gut sein kann und andere Fragen, erläutert am Beispiel von »Tommy«, dem Who-Album von 1969

»Ich bin frei«, ruft Tommy, nachdem ihm Mal um Mal Gewalt angetan worden ist. Seine Eltern hatten vor den Augen des Kindes den Liebhaber der Mutter aus dem Weg geräumt. Danach hatten sie Tommy verboten, seine Sinne beisammen zu behalten. Später drückte der Kousin Tommys Kopf in einem unbeobachteten Moment unter Badewasser, bevor er ihn die Treppe hinunterstieß. Ein Besuch bei einer Prostituierten, der Acid Queen, ließ Tommy in ziemlicher Verwirrung zurück. Einen fürchterlichen Abschluß fanden seine Leiden, als Onkel Ernie ihn mißbrauchte.

Zwischendurch ließen die Eltern Tommy untersuchen, was an seinem Zustand aber nichts änderte. Schließlich kamen sie zu einem Arzt, der Tommy in seiner Praxis vor einen Spiegel stellte. Beim Anblick seines Ebenbildes fand der Jugendliche seine Sinne wieder. Und nun, erfüllt vo...

Artikel-Länge: 2863 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €