Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.07.2009 / Sport / Seite 16

Adrenalin am Brett. Eine Randsportart aus Berlin

Berlin. Weltweit sind keine 300 Sportler in Vereinen als Schachboxer registriert. Ein Drittel davon kämpft um Meisterschaften. Aber es gibt an Berliner Schulen Schachbox-AGs, die regen Zulauf verzeichnen. Das Epizentrum der Randsportart ist der »Chess Boxing Club« mit Sitz in der Kastanienallee, Prenzlauer Berg. »Wir verstehen uns als eine Art intellektuellen Fight Club«, sagt Andreas Dilschneider, EM-Teilnehmer von 2005. »Immer mehr Leute sind interessiert, auch Freizeitsportler. «

Große Kämpfe werden hierzulande bisher vor allem in Großstadt-Clubs ausgetragen, und das nicht gerade häufig. Im Schnitt kommen nach Dilschneiders Angaben immerhin »600 bis 1 000 Zuschauer, egal,...

Artikel-Länge: 2144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €