Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
17.07.2009 / Ausland / Seite 2

»Wir bräuchten eine europaweite Bewegung«

Tschechische Schüler protestieren gegen verfehlte Bildungspolitik. Hunderte gingen am Donnerstag in Prag auf die Straße. Ein Gespräch mit Roman Petrenko

Wladek Flakin
Roman Petrenko ist Student an der Karls­universität in Prag und nahm zusammen mit seinem jüngeren Bruder an den Schülerprotesten der Stadt teil

Am Donnerstag gab es in Prag eine Schülerdemo mit mehreren hundert Teilnehmern. Was hat die Jugendlichen auf die Straße gebracht?

Es ging um Angst und Wut: Angst, weil eine neue staatliche Schulabschlußprüfung eingeführt werden soll, und Wut, weil seit langem die Forderungen der Schüler ignoriert werden. Zum Schulabschluß muß jeder Schüler in Tschechien die »Maturita« ablegen. Bisher ist sie an jeder Schule anders. Seit zehn Jahren laufen die Diskussionen über eine zentrale Prüfung, und jetzt soll es einen schulspezifisischen und einen zentralen Teil der Maturita geben. Viele finden die Idee einer staatlichen, vergleichbaren Prüfung an sich gar nicht schlecht, aber sie wird bereits im neuen Schuljahr eingeführt und niemand weiß, wie sie aussehen wird. Die Vorbereitung dieser staatlichen Maturita hat bereits eine h...

Artikel-Länge: 4160 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €