Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
18.06.2009 / Ausland / Seite 6

García rudert zurück

Peru: Indigenen-Proteste zeigen erste Erfolge. Parlament will zwei Dekrete zur Ressourcennutzung in Amazonas-Region aufheben. Premierminister tritt wegen Ausschreitungen zurück

Santiago Baez
Die Protestbewegung der peruanischen Indígenas steht offenbar vor einem Erfolg. Zwei Monate nach Beginn der Kämpfe indigener Organisationen gegen Regierungspläne zur Öffnung indigener Siedlungsgebiete für transnationale Ölkonzerne lenkte die Regierung in Lima ein. Am Mittwoch sollte dem Parlament ein Entwurf zur Aufhebung von zwei der umstrittenen Dekrete zur Ressourcennutzung vorgelegt werden. Zugleich kündigte Premierminister Yehude Simon seinen Rücktritt an. Damit reagierte er nach eigenem Bekunden auf die blutigen Auseinandersetzungen in der Ortschaft Bagua im Norden des Landes. Bei der gewaltsamen Auflösung einer Straßenblockade der Indígenas durch Sicherheitskräfte starben mehr als 40 Demonstranten und rund 20 Polizisten.

»Wir haben viele Witwen, viele betroffene Haushalte, sowohl unter den Eingeborenen als auch unter den Polizisten. Viele Kinder werden ihre Eltern nie wieder sehen, und das schmerzt sehr«, erklärte Simon. Die durch das Vorgehen der...

Artikel-Länge: 4349 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €