5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
18.06.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Konzerne wollen Strom aus der Wüste holen

Konsortium unter Führung der Münchner Rück plant gigantische Solaranlagen in Nordafrika

Wolfgang Pomrehn
Ein Konsortium aus 20 deutschen Konzernen unter der Federführung der Münchener Rück hat angekündigt, massiv in solarthermische Kraftwerke in Nordafrika investieren zu wollen. Das hatte der Finanzkonzern am Dienstag bestätigt. Presseberichten zufolge sollen insgesamt 350 Milliarden Euro für Kraftwerke und 50 Milliarden für sogenannte HGÜ-Kabel (Hochspannungsgleichstromübertragung) ausgegeben werden. Schon in zehn Jahren, so die euphorischen Meldungen, könne der erste Strom fließen. Auf einem Treffen am 13. Juli sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Wer sich beteiligt ist noch nicht klar. Nach Ansicht der Süddeutschen Zeitung gehörten neben der Deutschen Bank auch E.on und RWE zu den Kandidaten.

Für das Konzept wird seit einigen Jahren von der deutschen Sektion des Club of Rome unter der Bezeichnung »Desertec« geworben. Mit dem Import von Sonnen- und Windstrom aus Afrika könnten nach Ansicht des Clubs innerhalb einer Generation 90 Prozent des Stroms aus ...

Artikel-Länge: 3450 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €