jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.06.2009 / Sport / Seite 16

Wat für ’ne WM?

Berlin ist die Weltstadt der Leichtathletik, wenn auch nur für den Bürgermeister

Klaus Weise, Jens Walther
Am Sonntag wurde im Berliner Olympiastadion das Internationale Stadionfest (ISTAF) ausgetragen, das die Veranstalter gern »Ein-Tages-WM« nennen. Das erste ISTAF fand 1921 statt. Seit Kriegsende gab es jedes Jahr eins. Die Veranstaltung ist zum zuschauerstärksten Leichtathletik-Meeting weltweit avanciert. Inzwischen hat der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) allerdings kaum noch Zuschauermagneten aufzubieten. Und ISTAF könnte für »IST Alles Fertig« stehen.

63 896 Zuschauer wurden am Sonntag bei der 68. Auflage gezählt. Das Wetter spielte mit. Die Besetzung war teilweise hochklassig. Vier Jahresweltbestleistungen wurden erzielt. Zwei davon wurden gelaufen, von der 400-m-Siegerin Sanya Richards (USA/49,57) und dem 1500-m-Sieger Augustine Kiprono Choge (Kenia/3:29:47). Für die dritte sorgte die an 4,93 m gescheiterte Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa (Rußland/4,83). Und schließlich verbesserte die Frankfurter Hochspringerin Ariane Friedrich mit 2,06 m ...

Artikel-Länge: 3908 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €