jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.06.2009 / Feuilleton / Seite 12

Mit Beckenschlägen

»Professor Unrat«: eine Roman-Revue nach Heinrich Mann im Maxim-Gorki-Theater

Christoph Woldt
Protestantische Enge und das biedere Erbe trieben Heinrich Mann, den ersten Sohn eines Lübecker Patriziers, schon früh in die Wärme des mediterranen Südens. 1905 während eines Aufenthalts in Florenz hörte er vom Abstieg eines Berliner Börsenredakteurs und dessen Liebe zu einer zweifelhaften Soubrette. Sofort entzündete sich Manns Phantasie, und schon nach ein paar Monaten war der Fall des staatstragenden Gymnasiallehrers und seiner Hingabe an die Barfußtänzerin Rosa Fröhlich aufgeschrieben. Die Verfilmung mit Marlene Dietrich als Varietestar und Emil Jannings verhalfen der Vorlage des »Blauen Engel« im Jahr 1929 unter dem Titel »Professor Unrat« zu einiger Berühmtheit.

Ein Lehrer verachtet die gehobene Gesellschaft, ihre Dummheit und Tristesse. Er flüchtet in die dünne Luft der Ideale der deutschen Klassik, verflucht seine Schüler. Die Schlechten will er vernichten, ihnen die Karrieren versauen. Den wachsenden Haß seiner Schüler genießt er. Als er bei ei...

Artikel-Länge: 3983 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €