Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
30.05.2009 / Feuilleton / Seite 12

Content-Aristokratie

Die letzten Intellektuellen tun sich selber leid. Anmerkungen zum »Heidelberger Appell«

Matthias Becker
»Das verfassungsmäßig verbürgte Grundrecht von Urhebern auf freie und selbstbestimmte Publikation ist derzeit massiven Angriffen ausgesetzt und nachhaltig bedroht.« Der »Heidelberger Appell« beginnt mit Trompetenstoß und Paukenschlag. Sein Initiator Roland Reuß, Germanist an der Universität Heidelberg, protestiert dagegen, daß Konzerne wie Google oder YouTube urheberrechtlich geschützte Werke kostenfrei zugänglich machen. In Wirklichkeit spielen die beiden genannten Internetdienste beim Tausch von Musik und Filmen kaum eine Rolle. Trotzdem unterschrieben innerhalb kurzer Zeit zahlreiche Intellektuelle Reuß’ offenen Brief »für Publikationsfreiheit und die Wahrung der Urheberrechte«, darunter Günter Grass, Alexander Kluge, Thomas Meinecke, Klaus Theweleit, Siegfried Lenz, Hans Magnus Enzensberger, Ralf Sotscheck, Klaus Staeck, Axel Honneth, Ulrich Beck und ...

Es ließe sich an dieser Stelle leicht Zeilenhonorar schinden, denn unter dem »Heidelberger ...

Artikel-Länge: 5934 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €