Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.04.2009 / Feminismus / Seite 15

Die Vordenkerin

Vor 250 Jahren wurde die englische Pionierin der Frauenbewegung, Schriftstellerin und Pädagogin Mary Wollstonecraft geboren

Mareen Heying
I wish them to be taught to think« – »ich möchte, daß ihnen das Denken beigebracht wird«. Dies war eines der großen Ziele von Mary Wollstonecraft, deren Werke noch heute in erziehungswissenschaftlichen Debatten zitiert werden. Vor 250 Jahren, am 27. April 1759, wurde sie als zweites von sechs Kindern des Landwirts und Webers Edward John Wollstonecraft in einem Londoner Vorort geboren. Die junge Mary Wollstonecraft fühlte sich von ihrer Mutter vernachlässigt, versuchte sie aber vor dem gewalttätigen Vater zu beschützen, den sie verachtete. Ihre beeindruckende Bildung erlangte sie weitgehend autodidaktisch. Mit 19 verließ sie ihr Elternhaus und schlug sich zunächst als Gesellschafterin einer älteren Dame in Bath durch. Bereits als 20jährige gründete sie zusammen mit ihren Schwestern eine private Schule in London. Im Dezember 1785 reiste sie nach Lissabon, um einer Freundin bei der Geburt des ersten Kindes beizustehen. Als sie Ende Januar 1786 nach Lon...

Artikel-Länge: 4044 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €